Ihr bestimmt wo’s lang geht

Naja, so ganz stimmt das leider nicht. Aber immerhin könnt ihr ein Wörtchen mitreden, wenn ihr bei den FBR- und Senatswahlen eure Stimme abgebt und eure studentischen Vertreter für die beiden Gremien wählt. In den letzten Tagen müsstet ihr Post von der Uni mit den Wahlunterlagen bekommen haben. Falls die Uni-Post an die Adresse eurer Eltern geht, solltet ihr mal bei ihnen nachhaken und sie lieb bitten, euch den Brief zukommen zu lassen.

Im Senat, dem höchsten demokratisch legitimierten Gremium der Uni, und im Fachbereichsrat (FBR) werden wichtige Entscheidungen gefällt! Von eurem Mitbestimmungsrecht solltet ihr unbedingt gebrauch machen!!!

Dass bei wichtigen Entscheidungen die studentischen Vertreter das Zünglein an der Waage sein können, hat nicht zuletzt die Senatssitzung vom 14. März 2007 gezeigt, bei der ein studentischer Vertreter im Senat die entscheidende Stimme für die Einführung der Studiengebühren abgab. Abstimmungsergebnis: 11 zu 12 Stimmen.

Da es sich um eine Briefwahl handelt, müsst ihr nur den Umschlag von der Uni aus eurem Briefkasten angeln, euch mit einem Stift ausrüsten und schon kann’s losgehen. Wenn ihr die entsprechenden Felder ausgefüllt und den Brief wieder eingetütet habt, werft ihr ihn einfach in einen Briefkasten der Deutschen Post AG oder in den weißen Briefkasten rechts am Schloss bzw. in den Posteingang eines eurer Institute (letztere Möglichkeiten sparen Geld).

Im Fachbereichsrat treten zwei Listen gegeneinander an. Wenn ihr an einer parteilichen Beschreibung der beiden Listen und ein bisschen Wahlwerbung interessiert seid, klickt bitte auf „Weiterlesen“. Ansonsten müsste ihr selbst ein bisschen recherchieren.Auf der Liste “Eure FachschaftlerInnen Pol&Soz” kandidieren ausschließlich aktive Mitglieder der Fachschaftsräte Politik und Soziologie.

Wir wollen in universitären Gremien die Interessen der Studis vertreten und wenn es sein muss auch unbequem sein, statt zu den Vorschlägen der Profs immer ja und Amen zu sagen.

Da wir während der Präsenz- und Kaffee-Zeiten für euch ansprechbar sind und immer ein offenes Ohr für eure Probleme haben, können wir uns im FBR 06 besonders gut für eure Belange einsetzen. Und solltet ihr mit den Entscheidungen im FBR nicht zufrieden sein, könnt ihr eure Kritik jeder Zeit bei uns in der Baracke loswerden.

Unsere Spitzenkandidatin Nina Bünger studiert Politik und Recht, engagiert sich seit ihrem zweiten Semester in der Fachschaft und ist hoch motiviert für euch im FBR mitzureden.

Die “Liste Unabhängiger Studierender” ist ein Sammelsurium aus Studis, die den Hochschullisten RCDS und LSI nahe stehen bzw. in diesen Gruppen Mitglieder sind (auch wenn es nicht im Verzeichnis steht). Darunter einige Burschenschaftler und Etliche, die gar nicht mehr in Münster weilen.

Für den Senat treten im Wahlbezirk “Philosophische Fakultät (u.a. FB06, FB09), UB,ZfL, Musikhochschule” ebenfalls zwei Listen gegeneinander an. Die “Demokratische Linke Liste” ist ein Zusammenschluss von VertreterInnen der JusoHSG, Die Linke.SDS, DIL und UniGal. Die “Liste unabhängiger Studierender” rekrutiert sich ähnlich der gleichnamigen Liste auf FBR-Ebene aus Studis, die RCDS und LSI zumindest nahe stehen, auch wenn es aus taktischen Gründen natürlich schicker scheint, sich als “unabhängig” zu bezeichnen.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Wahlen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s